Von mir, frei nach einer Radierung von Gustave Doré

Humanisten können aufatmen, es gibt keinen Anlass zu Sorge. Der Ethikrat hat kürzlich herausgefunden, ertrunkenen Flüchtlinge sind gar nicht der Grund für den Anstieg des Meeresspiegels, sondern der Klimawandel.

Die Nachricht wurde in den westlichen Industriestaaten mit Erleichterung aufgenommen. Endlich müssen sie keinen heuchlerischen Tatendrang mehr an den Tag legen, denn für den Klimawandel kann die Erste Welt ja wirklich nichts. 

Apropos Tatendrang, die deutsche Regierung hat soeben beschlossen, die Obergrenzen für Zuwanderung etwas anzuheben und in Zukunft auf jeden Fall mehr Flüchtlinge aufnehmen zu wollen als das Mittelmeer. Die Christ-Sozialen sind eben ein durch und durch humanistischer Orden. Aber auch die anderen Parteien wollen sich in Sachen Menschenrechte nichts vorhalten lassen und werden sich bei passender Gelegenheit geschlossen hinter die neue Ober-Grenze stellen.