Bild von Masum Ali auf Pixabay

Zu den Themen Lockdown Light und Verschärfung der Corona-Regeln in Bayern:

Das ist uns wichtig!

Kontaktbeschränkungen werden in Bayern ab Dienstag verschärft. Für mich ist das voll okay. Bevorzuge ich es doch, allein zu sein. Außerdem mochte ich Light-Produkte eh nie. Aber, ob die verschärften Regeln für eine freie Gesellschaft so gut sind, weiß ich nicht.
Restaurants, Bars, Kneipen, Museen, Theater, Kino, Oper, Konzerte, Schulen, … um es kurz zu machen, Kultur bleibt dicht! ... aber zur Arbeit in völlig überfüllten Bussen und U-Bahnen fahren, ist in Ordnung?

Ein Hoch auf den Kapitalismus.

Sind die Zahlen der Infektionen mit den bisherigen „leichten“ Maßnahmen zurückgegangen? Im Gegenteil, sie sind angestiegen. Also wo konnte sich der Virus ungehindert vermehren, wenn die Kultur dicht ist und private Treffen auf ein Minimum runtergefahren wurden? Genau! Am Arbeitsplatz. Arbeitgeber werden zwar von den Politikern gebeten, ihre Mitarbeiter bevorzugt in Homeoffice zu schicken, aber eine Regel dafür gibt es nicht.
Warum eigentlich? Ja, weil der freie Markt sich immer noch am besten selbst reguliert und dafür braucht es neunmal keine unsinnigen Vorgaben von irgendeiner Regierung. 

Ich arbeite in einem Großraumbüro und darf nicht ins Homeoffice. Viele meiner Freunde, die in Einzelbüros sitzen, wiederum schon. Mich stört das überhaupt nicht, denn Corona ist ein gerechter Virus, der nur Menschen befällt, die feiern oder in den Urlaub fahren.
Ebenso ist Corona ein christlicher Virus. Er nimmt Rücksicht auf Weihnachten und so können die Regeln für die heilige Zeit ohne Bedenken gelockert werden. Das hat Corona unserem Ministerpräsidenten Söder versprochen.

Was ist eigentlich mit den Menschen, die nicht mal eine Chance bekommen, von daheim zu arbeiten? Also, was ist mit Polizisten, Elektriker, Maurer, Installateure, Handwerker im Allgemeinen, Verkäufer, Taxifahrer, Busfahrer, Krankenpfleger, Altenpfleger, Ärzte, Abfallbeseitigung, … (und natürlich alle *Innen!)?
Menschen, die für unsere Gesellschaft wirklich wichtig sind, müssen raus. Raus in die Pandemie.

Wo ist die Gleichberechtigung, wenn man sie mal braucht? Ach ja, im Getriebe des Kapitalismus stecken geblieben.