Bild: Greg Montani

Für Weicheier, die gerne risikoreich spielen, aber russisches Roulette zu hart ist, gibt es nun eine harmlosere Variante:

„Chinesisches Roulette“.

Ein Spielbrett oder gar eine App werden nicht benötigt und jeder zwischen 3 bis 113 Jahren, der schon, oder noch Zähne hat, kann mitmachen. Je nach Anzahl der Mitspieler könnte es jedoch nötig sein, eine Reservierung in einem nahe gelegenen chinesischem Restaurant vorzunehmen. (Alternativ stehen selbstverständlich auch Inder, Thailänder oder Libanese zur Verfügung). Im Restaurant angekommen, bestellen alle Mitspieler, OHNE auf die Karte zu schauen, irgendeine Nummer. Kommt die gewählte Nummer nicht vor, gilt es, solange weiter zu raten, bis eine vorhandene Nummer gefunden wurde. Ziel des Spieles ist es, sein bestelltes Gericht komplett aufzuessen. Wer wegen einer zu scharfen Speise abbrechen muss, hat verloren.