Bild: aus datenschutzrechlichen Gründen keine Nennung von Namen. Die abgebildete Person ist voll erfunden und hat keine Ähnlichkeit mit lebenden Personen.

Zunehmende Armut trifft vor allem selbstmordgefährdete Bedürftige in Großstädten hart. Wegen der hohen Mieten fehlt oft das Geld für teure Schlafmittel oder Waffen.
Noch prekärer wird die Situation für mittellose Suizidgefährdete, da sie nun auch von den Supermarktketten hängen gelassen werden, welche nach und nach die Plastiktüten aus dem Sortiment nehmen wollen.