Die Europäische Kommission hat heute beschlossen: Ausspionieren lassen wir uns in Zukunft nur noch von Freunden. Die neue EU-Rechtsvorschrift will der Rat in Absprache mit den Mitgliedsstaaten demnächst erlassen. Spionage soll dann für kommunistische Diktaturen nicht mehr erlaubt sein. 
Länder wie Russland, China, Nordkorea sehen in dem neuen Gesetz einen Wettbewerbsnachteil für ihre Wirtschaftsangelegenheiten und wollen Beschwerde bei der UNO einlegen. Ihrer Meinung nach torpediere das neue Gesetz nicht nur die Werte der freien Marktwirtschaft, sondern vor allem auch das Recht auf Gleichberechtigung. Jeder müsse im Zeitalter des Neoliberalismus das gleiche Recht auf Wirtschaftsspionage haben dürfen.