Bild: OpenClipart-Vectors

Wegen einer neuen EU-Urheberrechtsreform wird das europäische Internet mit sofortiger Wirkung jeden Tag ab 24 Uhr für vier Stunden abgeschaltet. Um Nutzern aber nicht den Eindruck zu vermittelt, das Internet sei kaputt, wird während der Zeit das aus den 1970er Jahren bekannte Testbild für den Sendeschluss gestreamt. Der Bayerische Rundfunk überträgt das Bild für ganz Europa mit einer hochauflösenden Kamera via Livestream von einem Röhrenbildschirm, der noch im Archiv des BR steht.
Europäische Seitenbetreiber müssen den „Sendeschluss“ nutzen, um illegal hochgeladenen Content zu suchen und anschließend zu löschen. Die Algorithmen der Upload-Filter können allerdings die schiere Menge an Katzenvideos und Bildern von Mahlzeiten urheberrechtlich nicht unterscheiden. Zur Unterstützung der überforderten Algorithmen sollen arbeitslose Stasi-Spitzel eingesetzt werden, die vorher zwingend einen Computerintensivkurs für Rentner an der VHS besucht haben. Der Kurs soll vom Arbeitsamt gefördert werden.