Die Deutsche Bahn wird zur Freude aller Kunden die Preise dieses Jahr nicht erhöhen. Um die Gewinnausschüttung der Shareholder aber dennoch zu realisieren, wendet die Bahn den Trick der Lebensmittelindustrie an: Der Preis einer Verpackungseinheit bleibt gleich, während der Inhalt weniger wird.
Ein Bahnsprecher meinte dazu auf der Pressekonferenz: „Kopfbahnhöfe werden nun nicht mehr vollständig angefahren, die Züge halten kurz vorher. Den Rest müssen die Passagiere laufen. Das spart aufs Jahr gesehen Millionen von Kilometern und die Bahn kann ihren Kunden diese Ersparnis weitergeben. So werden nicht nur die Fahrgäste, sondern auch die Shareholder zufrieden gestellt.“

 

Deutscher Geheimdienst rätselt, ob die Meldung "Belugawal mit Kamera - Spion für Russland?" vom BR ernst gemeint war. Bis jetzt haben nämlich die Amerikaner und ihre Lakaien die Stationierung der Kriegsschiffe erfolgreich vor den Russen verbergen können. Da Russland lediglich ein Viertel der Militärausgaben von Amerika aufwendet, konnte sich die kommunistische Regierung bisher keine Satelliten- oder Sonargeräte leisten. Ein Wal mit einer Kamera auf dem Kopf scheint das US-Militär nervös zu machen. Ein Sprecher des Weißen Hauses meinte, damit hätten die Russen eine Möglichkeit gefunden, amerikanischer Kriegsschiffe doch zu orten. 
Nach neusten Medienberichten haben finnischer Fischer beim Füttern des russischen Kriegsgeräts aber keine Kamera entdecken können. US-Experten gehen deswegen von einem viel diabolischeren Szenario aus. Der Wal könnte trainiert worden sein, die Unterwasser-Seekabel des weltweiten Webs anzapfen. Russland hätte somit Zugriff auf das ganze Internet und könnte über Twitter und Facebook die Wahlen in Amerika manipulieren.
Greenpeace geht indessen davon aus, dass der Wal während der Dreharbeiten zum neuen Bond-Film entwischt ist. 

 


Bild: succo

Pokémon-Anwender erwischt beim Spielen in U-Bahn aus Versehen das Monster „Weißer Riese". Nachdem das Monster den jungen Spieler eingeseift hatte, waren all seine Klamotten nicht nur weiß, sondern auch kuschlig weich.
Der Spieler hofft nun, auch das Pocket-Monster „Peer Woll“ zu fangen. Das Pokémon des nächsten Levels lässt nämlich die Textilien wieder wie neu aussehen. Somit braucht der Anwender keine neue Kleidung und er kann noch mehr Geld für In-App-Käufe ausgeben.

 

Bild: OpenClipart-Vectors

Wegen der neuesten EU-Urheberrechtsreform wird das europäische Internet mit sofortiger Wirkung ab 24 Uhr das aus Funk und Fernsehen bekannte Testbild ausstrahlen. Den Livestream des Bildes überträgt der Bayerische Rundfunk jeden Tag von 0 bis 4 Uhr von einem Röhrenbildschirm. 
Europäische Seitenbetreiber müssen den Sendeschluss nutzen, um illegal hochgeladenen Content zu suchen und anschließend zu löschen. Die Algorithmen der Upload-Filter können allerdings die schiere Menge an Katzenvideos und Bilder von Mahlzeiten urheberrechtlich nicht unterscheiden. Das sollen arbeitslose Stasi-Spitzel übernehmen, die vorher allerdings einen Computerintensivkurs für Rentner an der VHS erfolgreich absolviert haben müssen.

 

Saudi-Arabien kann leider keine Geldspende für den Wiederaufbau von Notre Dame beisteuern. Wegen des Kriegs im Jemen ist es für die saudische Regierung momentan höchste Priorität, noch schnell möglichst viel Waffen von den westlichen Staaten zu erwerben. Denn mal wieder verkündete die westliche Wertegemeinschaft die Waffenlieferungen an Saudi-Arabien auszusetzen, da der Krieg im Jemen laut UN "die schwerste humanitäre Krise der Gegenwart" ist. 
Dennoch möchte Saudi-Arabien seinen französischen Waffenbrüdern, ... Verzeihung, Freunden beim Wiederaufbau der Kathedrale helfen und bietet Sachspenden in Form von teils antiken Mauerresten aus den zerstörten Dörfern im Jemen zur Selbstabholung an. 

 


Bild: b0red

Seehofer hat gerade verkündet, er wolle bereits Jungendliche vom Verfassungsschutz überwachen lassen. Wie nun aus einem internen Papier bekannt wurde, ging ihm das aber noch nicht weit genug. In Zukunft sollen auch Kleinstkinder überwacht werden. Auf Anfrage ließ der Innenminister über die Pressestelle mitteilen, es gehörte eine Überwachungskamera in jede Kindergrippe. Weiter hieß es, das sei lediglich eine Reaktion auf das Terror-Baby. Wegen des Schreibabys können weltweit Eltern und deren Angehörige nicht mehr schlafen. Müttern soll deswegen zukünftig ab der 26. Woche vorgeschrieben werden, dem Ungeborenen mindestens eine Stunde am Tag Mozart vorzuspielen, um eine mögliche Radikalisierung von vornherein zu vermeiden.